5.2. – 26.3.2023

Thomas Behling

Showdown im Paradies (Gesesis 3, Finale)

Bildobjekte
Täuschung, Erfindung, Glauben und Fiktion

Ausstellungseröffnung: 5.2.2023
Begrüßung:
Einführung:

Neuer Worpsweder Kunstverein
nwwk c/o Village Worpswede, Bergstraße 22, 27726 Worpswede

Die Öffnungszeiten sind derzeit Do – So 10 – 18 Uhr

Täuschung, Erfindung, Glauben und Fiktion

Thomas Behlings Arbeiten wirken wie seltsame Dachbodenfunde: So etwas haben wir irgendwo schon gesehen, aber so dann doch noch nicht. Er benutzt diese Ästhetik von vorgestern, weil sich darin viel mehr von unserer heutigen Weltsicht verbirgt, als uns bewusst und recht ist. So müssten wir z. B. angesichts des drohenden Klima-Kollaps eigentlich sofort konsequent handeln, doch halten wir erstaunlich hartnäckig an gewohnten Denkmustern und Verhaltensweisen fest.
Thomas Behling macht scheinbar einen Schritt zurück, um neue Perspektiven auf ganz Vertrautes zu öffnen und um zu fragen, wo wir eigentlich gerade stehen. Er benutze diese Ästhetik auch, um das Jetzt zu vergeschichtlichen und in einen größeren Zeithorizont einzubetten. Denn unsere aktuellen Probleme stehen in einem historischen Kontext und diesen sucht er, um den Geist und die Visionen für eine Zukunft zu finden, die hoffentlich besser sein wird, als es die aktuellen Entwicklungen befürchten lassen.
In seinen Bildobjekten schafft Thomas Behling eine Verbindung zwischen Realität und Fiktion und zeigt, wie unsere Wirklichkeit mit Weltanschauung, Glauben und Fiktion zusammenhängt. Er nimmt Aspekte der Täuschung und Erfindung auf, um die Funktionsweise von Illusion zu verdeutlichen. Behlings Arbeiten verbergen vieles, was wir gerne sehen würden und zeige, wie wir sehen wollen. Im Verbergen mache er erst sichtbar, was wir an Bildern, Vorstellungen und Urteilen mit uns tragen.

 

Vita

Thomas Behling wurde 1979 in Hannover geboren. Er studierte freie bildende Kunst von 1999 – 2001 an der FH Ottersberg bei Hermanus Westendorp und von 2001 – 2006 an der HfK Bremen bei Yuji Takeoka, wo er das Studium als Meisterschüler abschloss. Er erhielt mehrere Stipendien wie z.B. 2009 das Stipendium des Künstlerhauses Lauenburg, 2013 das Stipendium des Wilkeateliers in Bremerhaven oder Arbeitsstipendien der VG Bild-Kunst (2021) und der Stiftung Kunstfonds (2022). Thomas Behling lebt und arbeitet in Berlin und zeigt seine Arbeiten auf Ausstellungen im In- und Ausland.

Werkauswahl

 

Vernissage

 

Presseecho