16.10.2022 – 31.1. 2023

Pia E. van Nuland

cut and move II

Bremen / Worpswede
Holz- und Linolschnitte / Bronzen

Ausstellungseröffnung:

16.10.2022 um 15:00 Uhr
Begrüßung: Lutz J. Koch
Einführung: Jürgen Brandt

Neuer Worpsweder Kunstverein
nwwk c/o Village Worpswede, Bergstraße 22, 27726 Worpswede

Die Öffnungszeiten sind derzeit
Do – So 8 – 19 Uhr

Pia E. van Nuland

Pia E. van Nulands großformatige Linoldrucke, komponiert aus bis zu zwölf Farben, die jeweils mit einem eigenen Druckstock aufgebaut werden, ziehen den Betrachter durch eine ungewöhnliche Körperhaftigkeit in ihren Bann, die  manchmal lasierend transparent bis fast schon reliefartig pastos auf dem Untergrund aufgetragen sind.
Aus vielfältigsten Strukturen gebildete Zeichnungen und Binnenzeichnungen liegen auf den fast malerisch angelegten farbigen Flächen und definieren die Situation. Dabei entwickeln die unterschiedlichen Linienverläufe, Strichstärken und Richtungen ein Eigenleben, das von einer seltsam starken Belebtheit der Umwelt bis hin zu einer lähmenden Starre reicht.
Die Themen, die van Nulands künstlerischer Auseinandersetzung zugrunde liegen sind die verschiedenen Aspekte des Verhältnisses zwischen Mensch und Natur. Von unberührter Landschaft, tiefen Wäldern bis hin zu Stadtlandschaften, in denen die urbanen Strukturen keinen Raum mehr für die Natur lassen, zeugen ihre intensiv farbigen Drucke.
Ist der Mensch dabei Teil der belebten Natur, fügt er sich ein? Oder macht er sich die Welt untertan, versucht ihre Urgewalt zu bändigen, indem er die Natur verdrängt und betoniert? Oder wird der Mensch etwa selber von der Natur bedroht, deren Eigenleben, deren Wildheit er unterschätzt? Pia E. van Nulands Arbeiten werfen Fragen auf. Je länger man ihre Drucke betrachtet, desto weniger eindeutig erscheint die dargestellte Situation. Sie bietet Raum für vielerlei Deutungen, gibt keine
klare Antwort.
Obwohl allen Bildern fotografische Studien zugrunde liegen, gibt es keine Objektivität, keine einzig wahre Realität. Immer schwingen mehrere Ebenen der Wirklichkeit mit, von der Naturstudie über eine fast märchenhafte Atmosphäre bis hin zu einer grafischen Abstraktion der Zeichnung.
Bitte besuchen Sie mich bitte auch auf Instagram und Facebook:
Instagram: @piavannuland
Facebook: Pia van Nuland

Vita

Geboren am 26. November 1966 in Gescher, Deutschland mit deutsch- niederländischer Nationalität.

AUSBILDUNG
AKI / Akademie voor Kunst en Industrie / NL
Edinburgh College of Art / GB
1993 Bachelor of Fine Arts, AKI / Academie voor Kunst en Industrie / NL
Pia E. van Nuland studierte angewandte Kunst und Fotografie an der AKI (Akademie für Kunst und Industrie) in den Niederlanden und am Edinburgh College of Art in Großbritannien. Pia E. van Nuland schloss ihr Studium 1993 mit dem Bachelor of Fine Arts ab.
Seit 1994 ist sie in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland, wie z.B. USA, Japan Niederlande, Tschechien, Deutschland, vertreten.
2016 erhielt Pia E. van Nuland den Gregor International Calendar Award in Bronze.
Die Künstlerin lebt und arbeitet in Bremen.


AUSSTELLUNGS-AUSBLICK IN 2022:
2022: Solo Show – Werningeröder Kunst- und Kulturverein e.V., Werningerode / DE
2022: Solo Show – Heimatmuseum Scheeßel, Heimatverein Niedersachsen e.V. / DE
2022: Solo Show – Atelier Brandt Credo, Bremen / DE

AUSSTELLUNGEN (AUSWAHL)
2021/22: – »RANGE Big + Small« Modern West Fine Art Gallery, Salt Lake City / USA
2021/22: – »Natur: Nah / Fern?« Belladonna, Bemen / USA
2021 – »HINTER DER ILLUSION« Villa Sponte Zeitkultur e.V., Bremen / DE
2021 – »ME˘STO / DIE STADT« Neuer Workpsweder Kunstverein & Friends (nwwk)
Galerie Jir˘ího Trnky, Pilsen / CZE
2021 – »EARTH« Modern West Fine Art Gallery, Salt Lake City / USA
2021 – »SALON« Galerie Crystal Ball, Berlin / DE
2020/21 – »SILENT NIGHT« Modern West Fine Art Gallery, Salt Lake City / USA
2020/21 – »VIRTUELL« Galerie Unterwegs, Christa Zoch / DE
2020 – »RIGHT HERE RIGHT NOW«
Museum SUMA (Southern Utah Museum of Art) / USA
2020 – »ARTIST TALK« – Freundeskreis Kupferstichkabinett, Kunsthalle Bremen / DE
2020 – »RIGHT HERE RIGHT NOW« Modern West Fine Art Gallery, Salt Lake City / USA
2020–»DRUCKSACHE« Einzelausstellung – Kunsthalle Cloppenburg, Kulturbahnhof,
+ Linolschnitt-Workshop / DE
2020 – »A SECOND MOON« Einzelausstellung – Galerie Crystal Ball, Berlin / DE
2019/20 – »INTERPRETED LANDSCAPES« Modern West Fine Art Gallery, Salt Lake City / USA
2017– Künstlerhaus Hemelingen, Bremen / DE
2016/17Einzelausstellung – Meyer & van Nispen, Bremen / DE
2016 Einzelausstellung – GfG / Gruppe für Gestaltung, Bremen / DE
2015 – Einzelausstellung – Gliss Cottage, Köln / DE
2014 – Galerie Zweig, Bremen / DE
2014– Kunsthalle Bremen / DE
2014Einzelausstellung – Galerie Kaemena, Bremen / DE
2014Einzelausstellung – Logbuch, Bremen / DE
2013– »QUERBEET« Produzentengalerie, Bremen / DE
2012– Industrie- und Handelskammer, Lüneburg-Wolfsburg / DE
2011– Wilhelm Wagenfeldhaus, Bremen / DE
2009 – Die Glocke das Bremer Konzerthaus / DE1998– Kunsuitleen, Rotterdam / NL
1996– Museum Villa Zebra, Rotterdam / NL
1995– Stedelijk Museum Alkmaar / NL

AUSZEICHNUNGEN
2016 – Kalenderwettbewerb / Gregor International Calendar Award, Bronze, Stuttgart, / DE
2011 – Plakatwettbwerb / Battle of Print / Wilhelm Wagenfeldhaus, Bremen / DE

Werkauswahl

Katalog :

 

Vernissage

 

Presseecho