29.10. – 31.12.2023

Irmgard Dahms / Rosa Jaisli

nebelweiss flammruß bestenfalls schönheit     

en la memoria, translucido

 

Ausstellungseröffnung: 29.10.2023 um 15 Uhr
Begrüßung:
Einführung:

Neuer Worpsweder Kunstverein
nwwk c/o Village Worpswede, Bergstraße 22, 27726 Worpswede

Die Öffnungszeiten sind derzeit
Do – So 8 – 19 Uhr

Ingrid Dahms : Projektbeschreibung

Die zentralen Themen meiner künstlerischen Arbeit sind die Erscheinungsformen der Natur.
́Das ganze sichtbare Universum ist eine Art Nahrung, welche die Einbildungs- kraft verdauen und verwandeln muss.` ( Charles Baudelaire )

Ich male mit Eitempera auf Leinwand, mit Zeichentusche auf Papier und Folie und ich zeichne mit Bleistift, mit Buntstiften, mit Fine Liner und mit Kugelschreiber.

Es geht mir in meiner Arbeit nicht vorrangig um das Motiv an sich, sondern um die Erkundung und Formfindung des Materials, um die Frage: Wie spricht das Material?

Ich verquicke die klassischen Mittel Pinsel und Tusche mit den modernen Materialien für den Computerdruck Ink Jet Paper und White Film-Folie.
Während des Malens beobachte ich wie die wässrige Zeichentusche auf den glatten Untergrund reagiert. Sie verläuft, bildet Schlieren, zieht sich fleckig zusammen, bildet Pfützen, ufert aus, verdämmert manchmal beim Trocknen.

Ich lasse es kommen, ich lenke ein und dirigiere so lange, bis unter der durchlässigen Oberfläche etwas Unerwartetes, Unbekanntes in Erscheinung tritt. Bestenfalls entdecke ich etwas, das überraschender ist, als die eigene Vorstellung, bestenfalls finde ich
die Schönheit hinter den Erscheinungsformen.

Auf Leinwand male ich mit Eitempera. Die mit Farbpigmenten vermischte Emulsion erlaubt einen pastosen Farbauftrag, und mit Wasser verdünnt hat sie die Eigenschaft von Aquarellfarbe. Ich experimentiere mit den divergierenden Konsistenzen und führe die Farbe mit dem Pinsel kontrolliert zur Form.

Mein Zeichnen steht im Gegensatz zu dem intuitiven Schaffensprozess des Malens. Hier arbeite ich mit Vorlagen von eigenen Fotos, Bildern aus den Printmedien und aus dem Internet.
Es ist ein ruhiges, meditatives Tun, Strich an Strich setzend das Motiv in Erscheinung zu bringen.

Vitae

Kurzbiografie: Irmgard Dahms
In Hamburg geboren.

Mit 14 Jahren Beginn der Besuche von Abendkursen an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

Nach dem Abitur Studium der Malerei, Grafik und Fotografie ebenda, abgeschlossen mit dem künstlerischen Staatsexamen.

Lebt und arbeitet als bildende Künstlerin in Bremen und El Paso ( La Palma ) Themenschwerpunkt: Erscheinungsformen der Natur
Malerei, Zeichnungen, Fotoarbeiten, Videos, Künstlerbücher, Textarbeiten Ausstellungen im In-und Ausland

www.irmgarddahms.de

Werkauswahl

Vernissage

 

Presseecho

 

Wümmezeitung 20.8.22