Elke Wolf: white mice 

Elke Wolf und Absolventinnen / Studentinnen
white lies  

18.3.2018 bis 29.4.2018

Ausstellungseröffnung:
Begrüßung: Tilman Rothermel
Einführung: Elke Wolf

Neuer Worpsweder Kunstverein
NWWK c/o Village Worpswede, Bergstraße 22, 27726 Worpswede

Geöffnet tgl. 10 - 18 Uhr

 

„KUNST IST EIN LABORATORIUM UND EBENSO EIN FEST AUSGEFÜHRTER MÖGLICHKEITEN“
Bloch, Prinzip Hoffnung

Im März 2018 freuen sich Prof.in Elke Wolf und ihre StudentInnen und/oder Absolventinnen

Nele Beneke,
Petra Beuershausen,
Anna Egerter,
Marie Fischer,
Alexandra Keßel,
Sonja Nydegger,
Malin Anouk Tossenberger,
 
von der Hochschule für Kunst im Sozialen/Kunsttherapie, HKS-Ottersberg auf eine „Treffpunkt-Ausstellung“ in Worpswede im Neuen Worpsweder Kunstverein e.V. - nwwk .

Die „Treffpunkt-Ausstellungen“ sind ein Ausstellungsprojekt, bei denen sich unterschiedliche Positionen an recht unterschiedlichen Orten zu einem gemeinsamen Ausstellungsprojekt treffen. Das Gemeinsame ist eine Herausforderung, denn jede Arbeit besitzt und beansprucht ihren eigenen Freiraum. Dennoch möge durch wechselnde Perspektiven immer wieder spannungsreiche Begegnung untereinander, zu Architektur und Geschichte des Ortes entstehen.

Die 5-6 Positionen behandeln nicht ein gleiches Thema, sie sind mehr oder weniger zufällige Begegnungen. Sie sind schlagartig aufblitzende Bildmetaphern, aber sie sind in zweifacher Hinsicht symptomatisch: Zum einen rekurrieren sie auf die Fragen an die Zeit – freilich nicht in Form gesellschaftskritischer Lehrstücke, sondern verschlüsselt und auf die persönliche Ausdeutung angewiesen. Zum anderen wiederspiegeln sie künstlerische Herangehensweisen, die für die Gegenwartskunst charakteristisch sind.

Elke Wolf
Prof.in Bildende Kunst, leitet eine Fachklasse „Bildende Kunst“ im Studiengang „Kunst im Sozialen-Kunsttherapie“ an der HKS-Ottersberg